Ein selbstbewusster Auftritt für die Martin Stiftung

Herausforderung: Die Erlenbacher Institution ermöglicht 137 erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung differenzierte Wohn- und Arbeitsformen. Ein in die Jahre gekommenes Logo soll ersetzt werden. Das neue Logo soll das Selbstbewusstsein der Menschen in der Martin Stiftung fördern. Schliesslich sind die Menschen in der Martin Stiftung – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – aktiv, kreativ und produktiv.

Lösung: Heads entwickelt das Logo unter tatkräftiger Mithilfe der Bewohnerinnen und Bewohnern der Martin Stiftung. Sie gestalten Buchstaben, die zum Logo führen. Einige zeichnen ganze Buchstaben selbst, andere verwenden Vorlagen und malen sie aus. Auf diesem Weg entstehen sechs Logovarianten aus selbst gestalteten Buchstaben. Heads findet auch die passende Kurzform für die Institution: «Anders mit Aussicht.» Der neue Claim kommuniziert selbstbewusst das «Anderssein». Und mit «Aussicht» ist nicht nur die atemberaubende Sicht auf den Zürichsee gemeint, die man in Erlenbach geniesst, sondern auch die guten Zukunftsperspektiven, die den Bewohnerinnen und Bewohnern geboten werden.

Effekt: Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die gesamte Belegschaft sind stolz auf ihr neu vermitteltes Selbstverständnis. Der Auftritt der Martin Stiftung wird zum Paradebeispiel für konsequentes und integratives Branding von Sozialinstitutionen.

Möglichkeiten sichtbar machen:
Case Martin Stiftung herunterladen (PDF, 1,5 MB)